Termin Details


Teilnehmerkreis

Alle Planer und Bauleiter, die Mängel im Vorfeld und während der Bauausführung vermeiden müssen; Projektverantwortliche, die den Überblick über Kosten und dauerhafte Konstruktionen nicht verlieren wollen und alle, die eine Auffrischung ihres Wissens über täglich auftretende Mängel, Schäden und Fehler am Bau vertragen können.


Ziel des Seminars

In möglichst breitem Dialog mit den unterschiedlichen Teilnehmern werden die wesentlichen Mangel- und Schadensarten vorgestellt, bewertet und Hinweise zur Vermeidung gegeben. Die Teilnehmer werden so mit neuen und bekannten Mängeln konfrontiert und in die Lage versetzt, Abweichungen bereits im frühen Planungsstadium zu erkennen und zu vermeiden. Ziel ist es, unabhängig von Normen und Regelungen problembehaftete Details und Bauweisen zu planen und früh zu erkennen, welche Einflüsse schadensträchtig sind, um hier rechtzeitig gegensteuern zu können.


Themen

  1. Überblick Baustoffe und Materialverhalten
    • Last oder Zwang?
    • Typische Schadensauslöser
    • Kriechen und Schwinden – die unterschätzten Langzeitverformungen
  2. Bauen nach Normen oder nach den erforderlichen Regeln der Technik?
    • Einordnung der zugrunde liegenden Regeln der Technik
    • Allgemein anerkannte Regeln der Technik und Stand der Technik
    • Einordnung Normen und erforderliche Sonderlösungen
  3. Bauwerksabdichtungen, Neu- und Altbau
    • WU-Wannen: hochwertig genutzt und Anforderungen an die Dichtigkeit
    • Bitumen- und PMBC (KMB)-Abdichtungen: von Mängeln zu Schäden
    • Grundlagen der erforderlichen Qualitätssicherung
    • Altbaukeller: Wie dicht muss der Keller sein?
  4. Balkone, Terrassen, Außentreppen
    • Weniger Sanierungen! Anforderungen und dauerhafte Lösungen in Neubau und Bestand
    • Aus Fehlern lernen – der Blick über den Teller- und Terrassenrand
    • Details: Geländer und Abdeckungen: Wie geht es DIN-gerecht und mangelfrei?
    • Schwellen: Welche Aufkantungshöhen?
  5. Putze – innen und außen
    • Grundlagen: mechanische Grundsätze, Beanspruchungen
    • Außenputze:
      • jeder Riss ein Schaden?
      • Nachbehandlung – der Feind der Bauzeit
    • Innenputze:
      • Dünnlagenputze und Toleranzen
      • Schnelles Bauen – späte Schäden
  6. Neue Bauweisen – große Formate – neue Herausforderungen
    • Mauerwerk geklebt statt verfugt: rissefrei möglich?
    • Große Fliesen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik?
    • Neue Mängel und Folgen für den Bauablauf
  7. Wärme- und Feuchteschutz
    • Praxismängel statt ENEV-Theorie: Ist immer der Nutzer schuld?
    • Weniger heizen und schimmelfrei wohnen: Geht das?
    • Wohnungslüftung – welche, wann, wie?
    • Typische Mängel bei Neu- und Umbau

 

 

 

 


Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 6 Zeitstunden (8 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).


Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke

Tagungsmodalitäten

Dienstag, 24.09.2019, 09:30 – 17:00 Uhr
Ort: IntercityHotel Berlin Hauptbahnhof
Katharina-Paulus-Str. 5
10557 Berlin
Tel.: 030 – 28 87 55-0
Fax: 030 – 28 87 55-900
Preis (zzgl. MwSt.): 429,00 €

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten.
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621 – 120 32-18 oder per E-Mail sandra.koden@ibr-seminare.de.

Downloads

2. Halbjahr 2019 | id Verlags GmbH | Mannheim

2. Halbjahr 2019
(PDF, 6,66 MB)

Seminardetails
(PDF, 0,19 MB)